Neza absolvierte beim FBZ einen Push-up Workshop und ist noch im Einzelcoaching. Im Interview erzählt sie, wie sie wieder Vertrauen in sich selbst gefunden und erkannt hat, dass es nie zu spät ist, etwas Neues zu lernen.

Erzähl mir doch bitte, wie deine Situation war, bevor du zum Frauenberufszentrum gekommen bist?

Ich war arbeitslos wegen Corona und ich war schon seit Oktober beim AMS, bin dann nach Klagenfurt umgezogen und mein Berater hat mir ein Coaching beim Frauenberufszentrum empfohlen. Ich kannte das vorher gar nicht, und bin jetzt sehr froh darüber hierher gekommen zu sein.

Du hast dann bei uns einerseits den Push up absolviert und bist noch bei uns im Einzelcoaching. Was waren für dich in der Zeit, in der du jetzt bei uns bist, die wichtigsten Erkenntnisse für dich?

Am wichtigsten war für mich, dass ich wieder Vertrauen in mich selbst habe. Ich kann alles machen, was ich möchte. Mein ganzes Leben dachte ich, ich wäre nicht gut genug, ich hätte zu wenig Erfahrung. Aber hier habe ich erkannt, dass ich tatsächlich schon viel Erfahrungen gesammelt habe, obwohl ich noch so jung bin. Und es nicht zu spät für mich, etwas Neues zu lernen. Im Push up Workshop waren alle anderen Teilnehmerinnen älter als ich, und ich dachte: „ok, wenn diese Frauen sich jetzt entscheiden, dass sie einen neuen Beruf lernen können, oder einen neuen Job finden werden, dann kann ich das auch.“ Warum nicht? Und ja, das war für mich am wichtigsten.

Wenn du dir jetzt vorstellst, du hättest das Coaching schon absolviert, was hat sich alles in deinem Leben verändert, wie sieht dein Leben aus?

Nun, ich bin jetzt schon optimistischer und ich habe keine Angst mehr, mich zu bewerben, und denke mir nicht mehr: „das kann ich nicht.“ Frau Tanos hat mich dahingehend wirklich sehr unterstützt und ich habe jetzt wirklich sogar eine große Freude daran, einen neuen Job oder eine Ausbildung zu finden.

Wie sehen deine beruflichen Ziele aus?

Ich möchte einen neuen Beruf lernen, denn ich habe eine Ausbildung im Tourismus gemacht, und in dieser Branche ist es momentan sehr schwer. Ich möchte also etwas Neues lernen, und hier wurde mir empfohlen, etwas im Bereich der Digitalisierung zu lernen, weil das die Zukunft ist. Ich hoffe also, dass ich nun einen Kurs über das AMS zum Thema e-commerce machen kann. Ich habe heute mit Frau Tanos gesprochen, ich habe eine große Liebe für Autos. Das ist mein großes Hobby und mein Lebenstraum wäre etwas mit Autos zu machen, beispielsweise im Verkauf, und hier ließe sich das auch mit e-commerce verbinden. Das ist nicht unbedingt ein Frauenberuf, aber ich war immer sehr interessiert an Autos und Technik, und das macht mir große Freude.

Was würdest du gerne anderen Frauen mitgeben?

Dass ihr Vertrauen in euch selbst haben könnt! Ihr habt in eurem Leben sicherlich schon viel gemacht und jede Erfahrung ist wichtig. Geht ohne Angst weiter – wenn ihr etwas machen wollt, wartet nicht! Es ist egal, was andere Leute denken, macht einfach, was euch glücklich macht!

Teilen Sie diesen Beitrag
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.